Lob an die MA 48: „Prompte Arbeit!“

Samstag, 27. Juni, gegen 11 Uhr: WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek informiert nach einer Bürgerbeschwerde und darauf folgendem Lokalaugenschein via „Misttelefon“ die MA 48 über nächtliche Hinterlassenschaften „einer oder mehrerer geistig offenbar eher beeinträchtigter Personen“ (O-Ton Schimanek) direkt vor dem Jugendspielplatz in der Felmayergasse/Großfeldsiedlung.

Sonntag, 28. Juni, gleiche Zeit: Der Unrat ist weg.
Daher: Lob für diese prompte Wochenendarbeit der MA 48!
PS: Vielleicht nehmen sich die für den Jugendspielplatz Verantwortlichen die prompte Aktivität der MA 48 zu Herzen und unterziehen den Spielplatz einer umfassenden Säuberungsaktion samt Unkrautschnitt…