MA 48-Mistplatz Stammersdorf: „Klettertouren“ bei der Müllentsorgung – WIFF fordert umgehend Kontaineraustausch!

Das hat den früheren Nutzern des im Juli geschlossenen MA 48-Mistplatzes in der Großfeldsiedlung gerade noch gefehlt. Die nunmehrige Müllentsorgung ist für die Bewohner der umliegenden Siedlungen nicht nur mit einem rund 5,5 km langen Anfahrtsweg – etwa zum Mistplatz Stammersdorf – verbunden, die Leute müssen überdies auch noch eine „Klettertour“ in Kauf nehmen, um ihren Müll los zu werden.

 
„Da hat man offensichtlich vergessen, dass die Mehrzahl der Mistplatznutzer ältere Semester sind und mit ihrem oft schweren Abfall die Treppen bis zum Einwurf in die überhohen Kontainer nicht ganz so leicht bewältigen können“, beschwert sich etwa Robert Weiland beim WIFF-Lokalaugenschein auf dem Stammersdorfer Mistplatz.
 
„WIFF fordert daher einen umgehenden Austausch der Kontainer, damit die Bevölkerung ihren Müll auch ohne ‚Klerttertour‘ entsorgen kann“, so WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek an die Adresse von Umweltstadträtin und MA 48-Chefin Sima (SPÖ). Auch eine entsprechende Beschilderung des Mistplatzes bei der Zufahrt von der Stammersdorfer Straße in die Nikolsburger Gasse sei erforderlich. Derzeit gibt es aus Richtung Brünnerstraße nur ein einziges „mickriges“, kaum erkennbares, Schild – aus Richtung Gerasdorf fehlt überhaupt jeder Hinweis auf die Mistplatz-Zufahrt.
Stamm-Mistplatz1
Stamm-Mistplatz2
Stamm-Mistplatz3
Stamm-Mistplatz4
Stamm-Mistplatz5