Marktfest: Wirtschaftskammer und Marktamt protestieren…

Die WIFF-Kritik an den Veranstaltern des jüngsten Musikfestes auf dem Floridsdorfer Markt ist beim Wiener Marktamt und der Wirtschaftskammer nicht gut angekommen. „Das Fest wurde pünktlich um 22 Uhr beendet!“, widersprach das Marktamt den im WIFF-Bericht wieder gegebenen Anrainerprotesten, auch sei die Wirtschaftskammer nicht Mitveranstalter gewesen. Dazu WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek: „Offenbar vergisst man beim Marktamt, dass der letzte Rest der Großteils bereits alkoholisierten Festbesucher nach Musikschluss nicht nach Hause geht, sondern oft bis Mitternacht lautstark die Nachtruhe der Anrainer stört. Dass die Wirtschaftskammer nicht Mitveranstalter war, sondern – wie uns WIKA-Wien-Mann KR Erwin Pellet bestätigte –  lediglich das Zelt für die Band – man höre und staune – gegen Bares vermietet hat, nehmen wir zur Kenntnis. Aber wundern dürfen wir uns darob doch wohl…“. – Solche Feste seien jedenfalls nicht dazu geeignet, das Image des Floridsdorfer Marktes zu heben und zusätzliche Kunden für die Marktstandler anzulocken.

marktfest2-9-16