Mit seiner Wahlempfehlung für Van der Bellen setzt NÖ-Landesjägermeister Josef Pröll   allen heimischen Jägern „Hörner auf“ 

Die österreichische Jägerschaft ist in heller Aufregung. Die Waidfrauen und -männer sind nachgerade empört über den ehemaligen ÖVP-Vizekanzler und amtierenden NÖ-Landesjägermeister – sie fragen sich: „Welche Wildsau hat den Mann geritten, dass er just für den grünen Waffengegner Van der Bellen in den Bundespräsidentschafts-wahlkampf zieht?“

„Mit seiner Empfehlung für Van der Bellen hat Pröll die gesamte Jägerschaft direkt ins Mark getroffen, hat sich der grüne Präsidentschaftskandidat doch in der Vergangenheit immer wieder massiv für ein allgemeines Waffenverbot ausgesprochen. Verbunden auch mit massiven Einschränkungen für die Jägerschaft und sogar die Exekutive“, erinnert WIFF-Landesparteiobmann Hans Jörg Schimanek. Seine Partei WIFF – Wir für Floridsdorf unterstützt bekanntlich mittels einstimmigem Vorstandsbeschluss die Kandidatur von Norbert Hofer.
Bildtext: Ob die übrigen Präsidiumsmitglieder des NÖ-Landesjagdverbandes noch einmal gemeinsam mit Pröll vor die Kamera treten werden..?Pröll-Jagd2
 Fotos: Michal/NÖ-Landesjagdverband


Fotos: Michal/NÖ-Landesjagdverband

 

Fotos: Michal/NÖ-Landesjagdverband