Nach Abholzungen und Furcht vor Verbauungen: Baumflächen bleiben erhalten – Ursache waren Eschensterben und Durchforstungen.

Die Sorge um einzelne Waldflächen nahe Wohnbauten in Floridsdorf – wie etwa in der Seyringer Straße oder der Knöfelgasse nächst Brünnerstraße 188 (siehe Fotos) – sind unbegründet.

„Ursache der rigorosen Baumfällungen sind das in Teilen Mitteleuropas grassierende Eschensterben und die Durchforstung der kleinen und bereits verdichteten kleinen Wäldchen. Keinesfalls ist an Totalabholzungen und Verbauung der Flächen gedacht“, so WIFF-Bezirksrat Ossi Turtenwald auch an die Adresse der zahlreichen bei WIFF eingegangenen besorgten Proteste aus der Bevölkerung. Turtenwalds Recherchen decken sich im Übrigen auch mit diesbezüglichen Aussagen von BV Papai. – Fotos: WIFF.