Nach Falschmeldung in FP-Aussendung Frage an die FPÖ:  „Habt Ihr das notwendig?“

Die jüngste Info-Veranstaltung zum Flüchtlingsthema im HdB Großfeldsiedlung war erfreulicherweise sehr gut besucht. Weniger erfreulich und inhaltlich zum Teil sogar unwahr hingegen war die darauf folgende APA-OTS-Aussendung von FP-Gemeinderat Niegl, deren Inhalt da u.a. lautete:

 
„…Zu der Veranstaltung der Bürgerinitiative waren zwar sämtliche politische Vertreter geladen, erschienen sind allerdings nur die Freiheitlichen…“
Selbstverständlich war entgegen dieser Falschbehauptung aber auch WIFF – vertreten durch KO BR Ossi Turtenwald – bei dieser Veranstaltung mit dabei. Immerhin waren es ja die WIFF-Mandatare, die der „Geheimhaltungspolitik“ von BV Papai (SP) & Co. rund um die Flüchtlinge schon vor Wochen ein jähes und öffentliches Ende bereitet hatten. „Uns geht’s da nicht um parteipolitisches Kleingeld, sondern im Interesse unserer Bevölkerung ausschließlich um sachliche Fakten“, sagt WIFF-Bezirksrat Ossi Turtenwald.
Und es wäre wohl auch nicht notwendig gewesen, sich bei dieser Veranstaltung als Freiheitliche Partei hinter einer „Bürgerinitiative Siemensstraße-Umgebung“ zu verstecken. „Die besorgte Bevölkerung ist jeder politischen Partei und jedem Mandatar dankbar, die ihr zur Seite steht. Und selbstverständlich hätten auch wir von WIFF keine Scheu gehabt, am Podium neben den freiheitlichen Mandataren Platz zu nehmen – hätte man uns dazu auch tatsächlich eingeladen“, stellt WIFF-Landesparteiobmann BR Hans Jörg Schimanek bedauernd fest.
c: Google Maps

c: Google Maps