NACH INITIATIVE VON WIFF–WIR FÜR FLORIDSDORF: BEZIRK SPRICHT SICH GEGEN RÜCKBAU DER BRÜNNER STRAßE AUS

Eine WIFF-Resolution (siehe unten) war Ausschlag gebend dafür, dass sich die Floridsdorfer Bezirksvertretung auch mit den Stimmen von SPÖ, FPÖ und ÖVP mehrheitlich gegen den von der Rathaus-Koalition geplanten Rückbau der Brünner Straße auf jeweils nur einen Fahrstreifen ausgesprochen hat.

Lediglich die Grün-Fraktion stimmte – wieder einmal realitätsfern – dagegen. „Zwar wurde diese sinnlose Planung von der grünen Vizebürgermeisterin Vassilakou in Auftrag gegeben, Bürgermeister Häupl kann sich aber hier nicht aus der Verantwortung stehlen, indem er stumm bleibt. Er und seine Parteigenossen sind es, die der stetigen Steuergeldvernichtung durch das Vassilakou-Ressort widerspruchslos zusehen!“, so WIFF-Obmann Hans Jörg Schimanek. „Wenn das Rathaus den Rückbau trotz der gegenteiligen Entscheidung des Bezirkes durchdrücken will, sollen sich die Herrschaften aus der rot/grünen Rathauskoalition warm anziehen. Denn das werden sich die Floridsdorfer Autofahrer mit Sicherheit nicht gefallen lassen“, warnt der WIFF-Politiker.

akt_067