Nach Schildbürgerposse um den „Bezirks-Maibaum“ wird jetzt ein standfestes Fundament errichtet

WIFF-Anregung wird jetzt verwirklicht: Nach Schildbürgerposse um den „Bezirks-Maibaum“ wird jetzt ein standfestes Fundament errichtet.

Nach der „verunglückte“ Aufstellung eines „Bezirks-Maibaumes“ vom vergangenen Mai, die letztlich zu einem Feuerwehreinsatz und einem Radikalschnitt geführt hatte, wird Floridsdorf im kommenden Mai ein Prachtstück von einem Maibaum erhalten. Aufgestellt just an jener Stelle am Floridsdorfer Markt, wo im Vorjahr der „Mai-Christbaum“  Wien weite Lachsalven ausgelöst hatte. „Auch wenn Bezirksvorsteher Papai damals den für ihn ’schönsten Maibaum Wiens‘ verteidigte, hat man jetzt beim Magistrat den WIFF-Vorschlag verwirklicht und ein stabiles Rohr im Boden versetzt, in das künftig Mai- oder Christbäume stabil versenkt werden können und das nach Gebrauch mit einer Metallplatte wieder abgedeckt wird“, lachen die beiden WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald in Erinnerung an den Mai 2015… –  Fotos: Ronnie, Joschi Tuczai

Maibaum3-Kopie

Maibaumfest1-Kopie

Maibaumfest4-Kopie

Maibaum-weg1-Kopie

Mai-Christbaum-neu