Nach Schließung der Postfiliale in der Schloßhoferstraße im Juli 2014: Pkw werden aus der nunmehr überflüssigen Ladezone nach wie vor abgeschleppt

Nach Schließung der Postfiliale in der Schloßhoferstraße im Juli 2014: Pkw werden aus der nunmehr überflüssigen Ladezone nach wie vor abgeschleppt. Weil MA 46 und MA 28 untätig sind, schritt WIFF – Wir für Floridsdorf zur Tat.

Weil die nach der Schließung der Postfiliale in der Schloßhofer Straße 56 seit Juli 2014 (!) völlig überflüssige Ladezone noch immer nicht entfernt worden ist und dort nach wie vor Fahrzeuge, obwohl sie niemand mehr behindern, kurzerhand abgeschleppt werden, schritten die beiden WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald zur Tat. „Im Interesse vor allem der Anrainer haben wir die Verbotsschilder vorerst mit Plastiksäcken abgedeckt und fordern die zuständigen Magistratsabteilung nun zum wiederholten Mal auf, dem Unsinn ein Ende zu bereiten.

Für den Betreiber der ehemaligen Postpartnerstelle, ein Reisebüro samt Werbeagentur, ist diese Landezone wohl keinesfalls mehr notwendig“, so die beiden Bezirkspolitiker. „Wir sind überzeugt, dass es in Wien noch viele andere überflüssige Verbotszonen gibt, die vom Magistrat in Absprache mit den Bezirken angesichts der allgemeinen Parkplatznot umgehend aufgelassen werden müssen!“

HV-Schloßh.1 Kopie HV-Schloßh.2 Kopie HV-Schloßh.3 Kopie

 

BILDER: Joschi Tuczai