Nach schwerem Radlerunfall in der Berlagasse: WIFF – fordert sofortige Sanierung der Schlaglöcher

WIFF – Vorstandsmitglied Erich Kohlhofer schlägt Alarm: „Schlaglöcher sind bis zu 10 cm tief!“
Nach dem Unfall eines Radfahrers, der mit seinem Rad bei Dunkelheit in eines der Schlaglöcher in der Strebersdorfer Berlagasse – auf Höhe des großen Parkplatzes nächst der Prager Straße – geraten und gestürzt war, fordert WIFF – Wir für Floridsdorf die umgehende Beseitigung der Fahrbahnschäden.
WIFF-Vorstandsmitglied Erich Kohlhofer zeigt mit einem Maßband (siehe Foto), wie gefährlich die tiefen Löcher in der Fahrbahn sind. „Wer mit dem Fahrrad da hinein kommt, kann einen Sturz einfach nicht vermeiden und neben körperlichen Schäden kommen dann noch teuer zu reparierende Schäden an den Felgen usw. des Rades hinzu“, so Kohlhofer an die Adresse des Magistrats.

Schlagloch

WIFF – Aufruf:  Wer in der Berlagasse durch die Schlaglöcher  zu Schaden gekommen ist, soll sich bitte umgehend melden (www.wiff21.at).
Wir werden dann mithelfen, dass etwaige Schäden – sofern sie beweisbar sind – durch den verantwortlichen Magistrat ersetzt werden.

„Immerhin handelt es sich ja hier nicht um plötzlich auftretende, sondern bereits seit mehreren Wochen vorhandene Straßenschäden. Also Zeit genug, um eine zumindest notdürftige Sanierung der Gefahrenstellen zu erledigen“, so Erich Kohlhofer.