Nach WIFF-Antrag: Endlich „28A“-Wartehäuschen bei Physikalischem Institut und Ärztezentrum

Seit der schon vor Jahren von WIFF beantragten und letztlich erfolgten Anbindung des Physikalischen Instituts in der Kürschnergasse und des nahen Ärztezentrums in der Pastorstraße an den öffentlichen Verkehr (Buslinie 28A) wurde nunmehr einem weiteren Antrag von WIFF (siehe Anhang) Folge geleistet: Die stark frequentierte Bushaltestelle wurde mit einem von den Fahrgästen vor allem bei Schlechtwetter heiß ersehnten Wartehäuschen ausgestattet.

„Wir danken Frau Stadträtin Mag. Sima, dass Sie unserem Antrag entsprochen hat, unser Dank gilt aber auch der Plakatfirma Gewista für die Übernahme eines Teils der Kosten“, freut sich auch WIFF-Bezirksrat Ossi Turtenwald gemeinsam mit den Betreibern des Physikalischen Instituts. Denn in den dortigen Warteraum hatten sich die wartenden Fahrgäste bei Regen oder Schneefall bisher stets geflüchtet. – Foto: Franz Hödl.