Nach WIFF-Info: Magistrat kappt in Blitzaktion gefährlichen Baumast!

„Beinahe hätte ich den herabhängenden Ast erwischt“, schrieb Heinz P. an WIFF, nachdem er auf seiner – fast täglichen – Radfahrt an seine Arbeitsstätte bei der Abfahrt Reichsbrücke in Richtung Engerthstraße mit dem Kopf fast gegen einen tief auf den Radweg herabhängenden Ast gestoßen wäre. Obwohl der „Tatort“ ja eigentlich nicht in Floridsdorf war, machte sich WIFF-Bezirksrätin Jasmin Turtenwald samt ihrem Fotoapparat umgehend auf den Weg zu einem Lokalaugenschein und fand die Angaben des passionierten Radfahrers bestätigt.

 
„Wenige Minuten später, um genau 9.43 Uhr haben wir die ‚Gruppe Sofortmaßnahmen‘ der Magistratsdirektion von dem Mißstand informiert und schon um 12.59 Uhr kam die Retourmeldung: ‚Der Ast wurde bereits entfernt, ein weiterer Baumschnitt erfolgt‘. Da kann man nur sagen: Bravo und danke für diese – im wahrsten Sinn des Wortes – Blitzaktion. Sowohl an die ‚Gruppe Sofortmaßnahmen‘ wie auch an die vor Ort tätig gewesenen Mitarbeiter des Magistrats“, freut sich die WIFF-Bezirksrätin.