Nach WIFF-Intervention: Bürgerservice&Magistrat&Polizei sorgen umgehend für Abhilfe

Kaum etwas gedacht dürften sich die für den Abbruch des ehemaligen Woolworth-Kaufhauses Verantwortlichen gedacht haben, als sie vor kurzem den überdachten Baustellendurchgang zwischen  Schloßhofer Straße 3–9 und Pius Parsch-Platz sperrten. Allerdings ohne die erforderlichen Hinweise, dass Fußgänger den gegenüber liegenden Gehsteig benutzen sollen. Lediglich das Hinweisschjild auf den Durchgang wurde händisch durchgestrichen (siehe Foto)… Kein Wunder, dass viele Passanten – wenn auch verboten – die Fahrbahn und den Gleiskörper der Straßenbahn als Fußweg nutzten.

Dazu WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek:  “ Da eindeutig Gefahr in Verzug bestand, haben wir umgehend den Bürgerdienst für Floridsdorf informiert, wo man auch sofort tätig wurde und die zuständigen Dienststellen sowie die Polizei um Intervention und Abhilfe ersucht hatte. Bereits drei Stunden danach war der gesperrte Durchgang wieder begehbar. Eine wohl vorbildliche Aktion. Allerdings ist auch eindeutig festzustellen, dass hier viele Passanten eklatant vorschriftswidrig agiert haben“.
Schloßhofer-1 Schloßhofer-2 Schloßhofer-3