Nach WIFF – Kritik: Neuer Zaun für Stammersdorfer Friedhof.  „Jetzt fehlt nur noch der Glockenturm…“

Die WIFF-Kritik über den desolaten Zaun rund um den Stammersdorfer Friedhof scheint bei den Friedhöfen Wien auf fruchtbaren Boden gefallen zu sein. Derzeit wird der Zaun entlang der Vorderfront des Friedhofs erneuert. WIFF-Bezirksrätin Jasmin Turtenwald: „Wir hoffen, dass man es nicht nur bei der Neugestaltung des Zaunes entlang der Stammersdorfer Straße belässt, sondern das gesamte Friedhofsareal neu bestückt. Denn die uralten Zäune aus längst vermorschten und desolaten Holzbrettern spotten wahrlich jeder Beschreibung“.

Überdies erinnert die Bezirkspolitikerin erneut an den „verschwundenen“ Glockenturm der Aufbahrungskapelle, der anlässlich eines Sturms vor Jahren an der Kapellenspitze einfach aus der Verankerung gerissen worden war und seither irgendwo auf dem Friedhofsgelände gelagert wird. „Immerhin kommt ja hier der Denkmalschutz zum Tragen“.

Stamm.-Friedhof1

Stamm.-Kapelle4pg-Kopie

Stamm.-Kap-Turm-Kopie