Nordrandsiedlung: 75 Jahre Siedlerverein – Obmann Krause: „Unabdingbares Ziel ist der Erhalt unserer Siedlungsstruktur!“

Die jüngste Jahresversammlung des Siedlervereins Nordrandsiedlung hatte zwar das 75jährige Bestandsjubiläum zum Anlass, Hauptthema war jedoch der Kampf gegen die Zerstörung der Siedlungsstruktur durch diverse „Baulöwen“ und deren Großprojekte. Seitens der Bezirkspolitik hatten sich GR Ilse Fitzbauer (SPÖ) und deren Parteigenosse Bezirksrat Ing. Dieter Preinersdorfer als Leiter des Bezirks-Bauausschusses sowie Gerhard Doppler (siehe Foto) als Vertreter von WIFF – Wir für Floridsdorf eingefunden.

„Erfreulich, dass die Diskussionen zielorientiert verliefen und auch seitens der SPÖ-Vertreter nicht nur Verständnis für die Anliegen der Siedler gezeigt, sondern auch Unterstützung angekündigt wurde“, zeigt sich WIFF-Vertreter Gerhard Doppler zufrieden. Für Siedlerobmann Gottfried Krause, der zuletzt bereits viel erreicht hat, bleibt nach wie vor die Verhinderung von großen Wohnblöcken auf kleinen Grundstücken das Ziel. „Hier muss in Sachen Flächenwidmung und Bauordnung noch deutlich nachgeschärft werden“, fordert der Siedlerobmann.