Ostblock“-Szenario an der U1-Station „Großfeldsiedlung

Vor etwa einem halben Jahr wurde dieser Schaltkasten (siehe Fotos Dieter Wiesinger) an der Rückseite der U1-Station „Großfeldsiedlung“ beschädigt und danach von der Polizei provisorisch mit Klebebändern gesichert. Umgehend wurde auch die zuständige Magistratsabteilung von dem Schaden informiert.

„Offenbar sind die Informationen dort aber in der ‚Rundablage‘ gelandet, denn der Schaltkasten präsentiert sich nach wie vor so wie nach der provisorischen Sicherung durch die Polizei. Hinzugekommen sind zu den polizeilichen Erstmaßnahmen lediglich weitere Klebebänder, angebracht vermutlich vom Magistrat selbst“, wundert sich WIFF-Bezirksrätin Jasmin Turtenwald über die seltsame Inaktivität der Behörde und fordert die Verantwortlichen zum sofortigen Handeln auf.