Posse um Hinweistafel in Floridsdorf: „Ist die Bezirksvertretung zum Krenreiben?“

Posse um eine Hinweistafel lässt die Frage zu: „Ist die Bezirksvertretung zum Krenreiben?“ WIFF–Antrag am 26. September 2012 – 1. Oktober in der Soizialkommission: „Wir warten auf Antwort“…

26.September 2012: WIFF-Antrag auf Aufstellung einer Hinweistafel in einer Grünfläche der Großfeldsiedlung 1. Oktober 2013: Aussage in der Sozialkommission: „Wir warten auf Antwort“…

In der Sitzung am 26. September 2012 (!) hat WIFF – Wir für Floridsdorf den Antrag eingebracht, auf einer nicht als Spielplatz gewidmeten Grünfläche direkt vor den Fenstern der Wohnhausanlage Oswald Redlich-Straße / Jerusalemgasse möge die seit längerer Zeit verschwundene Hinweistafel „Fußballspielen verboten“ erneuert werden.

Dieser Antrag wurde einstimmig zur Bearbeitung an die Sozialkommission der Bezirksvertretung weiter geleitet. In dieser Kommission fasste man anlässlich einer ersten Behandlung des Antrags den Beschluss, eine Besichtigung der Örtlichkeit anzuberaumen.

Nach dieser Besichtigung durch die Mitglieder der Sozialkommission kam man überein, die zuständige Magistratsabteilung vom Wunsch der Bezirksvertretung nach Errichtung der gegenständlichen Hinweistafel zu informieren.

In der Sitzung der Sozialkommission am 1. Oktober 2013, also 13 Monate nach Einbringen des WIFF-Antrages, stand dieser neuerlich auf der Tagesordnung. Dazu die Mitteilung der Kommissionsvorsitzenden: „Wir warten noch auf Antwort aus dem Magistrat“… Was insgesamt wohl die Frage erlaubt: „Sind die Wiener Bezirksvertretungen nicht zum Krenreiben..?“

Floridsdorf Posse um Hinweistafel