Pregartengasse: Baum-„Schnitt“ im Gemeindebau löst Empörung aus.

„So macht man aus einer Grünlandschaft eine Staubwüste. Jetzt fehlt noch, dass die noch verbliebenen Bäume ebenfalls dran glauben müssen!“, ärgern sich mehrere Bewohner aus dem Gemeindebau Pregartengasse 8 und auch aus Nachbarhäusern und präsentieren WIFF ihre „Vorher-Nachher-Fotos. Tatsächlich haben die „Baumfäller von Wiener Wohnen“ in der bisherigen Grün-Oase im Hof der Anlage „ganze Arbeit“ geleistet.

„Wir wohnen und leben neben der Autobahn. Wir brauchen Grün – die Innenhöfe bieten ausreichend Platz dafür, warum macht man dann so etwas?“, fragt eine empörte Anrainerin. „Dieser Frage schließen auch wir uns an“, so die beiden WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald an die Adresse von „Wiener Wohnen“. Sie fordern eine Aufklärung des Sachverhalts samt diesbezüglicher Information an die Bewohner auch der Nachbarhäuser. „Vorzeitige Information samt ausreichender Begründung würde künftig schon im Vorfeld etwaige spätere Missverständnisse und vor allem Ärger vermeiden helfen“, sind die beiden Bezirkspolitiker überzeugt.