Rappgasse/Ecke Prager Straße: Seit Monaten ungenützter kennzeichenbezogener Behindertenparkplatz als willkommene Einnahmequelle für Abschleppdienste und Magistrat

Obwohl der speziell auf ein Autokennzeichen zugelassene Behindertenparkplatz Ecke Rappgasse/Prager Straße seit Monaten nicht mehr genutzt wird und die betroffene Person laut Hausbewohnern gar nicht mehr dort wohnt, hat die Behörde die gegenständliche Hinweistafel trotz mehrfacher Beschwerden von Anrainern und auch von WIFF bisher nicht abmontiert.

Die Folge: Dort parkende Fahrzeuge werden von beflissenen Abschleppdiensten umgehend entfernt, die Lenker danach seitens des Magistrats gehörig zur Kassa gebeten. „Solche Mißstände im Behördenablauf müssen umgehend behoben werden. Es kann doch nicht so schwer sein, nach Kenntnisnahme und kurzer Überprüfung eines solchen Falles die Verkehrstafeln bis zu deren Demontage etwa mit schwarzen Müllsäcken unkenntlich zu machen“, so WIFF-Bezirksrätin Jasmin Turtenwald.