Schildbürgerstreich um „Parkraumbewirtschaftung“ vor dem Floridsdorfer Hallenbad

Schildbürgerstreich um „Parkraumbewirtschaftung“ vor dem Floridsdorfer Hallenbad: Tagesparkgebühr auf diesem „Pendlerparkplatz kostet jetzt einen Euro (€ 1.-)…

Weil sich viele Besucher des Floridsdorfer Hallenbades seit Jahren darüber beschweren, auf dem großen Parkplatz direkt vor dem Bad keinen Platz zum Abstellen ihrer Autos zu bekommen, hat man dort jetzt eine „Parkraumbewirtschaftung“ eingeführt. Mit zwei teuren Aus- und Einfahrtsanlagen. Parkgebühr: € 1.- für den ganzen Tag!

„Hier beisst sich die Katze in den Schwanz!“, sagen die beiden WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald. Mit einer solchen Parkgebühr könne man keinen einzigen Autolenker dazu bewegen, sein Fahrzeug zu Hause zu lassen und die Öffis zu benützen. Die vornehmlich aus NÖ kommenden Pendler würden daher den Besuchern des Hallenbades auch weiterhin den gesamten Platz verparken.Park-Hallenbad1 Kopie

Den Hinweis des Magistrates, die Hallenbadbesucher hätten ja nur wenige Meter entfernt eine Parkzone zur Verfügung, bezeichnen die beiden WIFF-Bezirkspolitiker „nachgerade als Frechheit“. „Dort kostet nämlich eine halbe Parkstunde € 0,80, ebenso die zweite halbe Stunde. Und für eine Tageskarte werden satte € 6,40 verlangt“, so Schimanek.

WIFF-Vorschlag:

Wenn man die Benützung des Parkplatzes vor dem Hallenbad schon kostenpflichtig macht, dann muss die Gebühr ebenso hoch angesetzt sein, wie auf dem gegenüber liegenden Platz. Die Besucher des Hallenbades könnten ihre gelöste Parkkarte an der Hallenbadkassa kostenlos gegen eine Ausfahrtskarte tauschen. Und in der Zeit von 18 bis 07 Uhr bzw. an Wochenenden sollte der Parkplatz überhaupt kostenfrei benützbar sein.Park-Hallenbad4 Kopie

„Dies müsste doch im Zeitalter der Elektronik durchaus machbar sein“, so Schimanek abschließend. –

Übrigens: Der Platz wurde von der Stadt Wien bereits an eine Wohnbaugesellschaft verkauft – der Baubeginn soll jedoch erst 2019 erfolgen.

Park-Halenbad3 Kopie

Park-Hallenbad2 Kopie

 

WIFF-Fotos: Joschi Tuczai.