Sensationell: 13.877 Unterschriften gegen Schließung von Polizeidienststellen in Floridsdorf

Sensationell:  13.877 Floridsdorferinnen und Floridsdorfer haben die WIFF-Aktion gegen die Schließung von Polizeidienststellen und für mehr Polizei im Bezirk unterschrieben.
„Ein derartiges Bürgervotum auf Bezirksebene hat es in Wien wohl noch nie gegeben!“, freuen sich die Mitglieder des Präsidiums von WIFF – Wir für Floridsdorf“, die beiden Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald sowie Bezirksvorsteher-Stv. a. D. Johann Kirchner, über 13. 877 Unterschriften, bis zum Ende der Aktion  (21. März) eingegangen sind.

U-Listen-2-14 Kopie 2

Vor drei Wochen: Freude im WIFF-Vorstand über damals schon 10.000 Unterschriften.

Als besonders erfreulich bezeichnen es die WIFF-Bezirkspolitiker, dass die Unterzeichneten keine Scheu hatten, mit vollem Namen und Wohnadresse zu ihrer Unterschrift zu stehen. Dies sei in der heutigen Zeit nicht ganz selbstverständlich und werte das tolle Ergebnis noch besonders auf.

Ein Teil der auf den Unterschriftenlisten angeführten Forderungen wurde bereits erfüllt. Nach Medienberichten über bereits rund 10.000 eingelangte  Unterschriften zog man vor etwa drei Wochen im Innenministerium und in der Polizeidirektion die Reißleine und blies die vorgesehene Schließung der Polizeiinspektion Berlagasse in Strebersdorf ab. Vielmehr wurde zugesichert, dass bis 2017 entweder eine neue Dienststelle errichtet oder aber – so wie von WIFF vorgeschlagen – das leer stehende ehemalige Postgebäude in der Berlagasse umgebaut werde.

Die gesammelten Unterschriften werden jetzt sorgsam aufbewahrt, um sie bei einer etwa eintretenden „Vergesslichkeit“ hinsichtlich der gemachten Zusagen den Verantwortlichen als „Erinnerung“ zu präsentieren.

 

Auch das sollten Sie wissen…
Unverständlich aber leider traurige Tatsache: Unter den insgesamt 13.877 Unterzeichneten befand sich kein einziger Bezirkspolitiker einer anderen Fraktion. Nicht von SPÖ, FPÖ, ÖVP oder Grünen…

WIFF – Wir für Floridsdorf bedankt sich an dieser Stelle bei allen Wirtschaftstreibenden, seien es Trafikanten, Gasthäuser, Kaffeehäuser, Heurige, Handels- und Gewerbebetriebe usw., für die großartige Unterstützung in Form der Auflage unserer Unterschriftenlisten. „Sie haben erkannt, dass es hier nicht  – wie von unseren politischen Mitbewerbern unterstellt – um eine parteipolitische Aktion gegangen ist, sondern ausschließlich die Sicherheit und damit das Wohl unserer Bezirksbevölkerung im Vordergrund stand und steht. Und selbstverständlich bedanken wir uns  bei jenen 13.877 Floridsdorferinnen und Floridsdorfern, die uns mit ihrer Unterschrift Ihr Vertrauen dokumentiert haben“, so Hans Jörg Schimanek (Parteiobmann WIFF – Wir für Floridsdorf) und seine beiden Stellvertreter Ossi Turtenwald und Johann Kirchner.

Ich-Schreibtisch OK-Kirchner Kopie Ossi-2-11-13 Kopie

Bildtext 1: Sagen „Danke!“: Die WIFF-Bezirkspolitiker Hans Jörg Schimanek, Ossi Turtenwald und Johann Kirchner.