Siedlungseinbrüche: Polizei verstärkt Rayons- und Sicherheitsdienst

Nach der Verwüstung von sieben Kleingartenhäusern nächst dem Weserpark und der ehemaligen S-Bahn-Station „Strandbäder“ vermutlich durch eine Profi-Bande wurde bzw. wird – so Polizeistadthauptmann HR Dr. Karlheinz Ruisz auf Anfrage von WIFF-beziksrat Hans Jörg Schimanek – in den gefährdeten Gebieten des Bezirks der Rayon- und Streifendienst verstärkt.

Mit der kriminalpolizeilichen Aufarbeitung des jüngsten Vorfalls ist nach wie vor die LKA-Außenstelle Nord beschäftigt. Etwaige Hinweise auf die Identität der Täter erhofft man sich von der Auswertung des von den Profis der Tatortgruppe des LKA Ast. Nord gesicherten Spuren. – Fotokredit: „HEUTE“/Isabella Kubicek.