Siegfriedgasse: Tempobolzerei trotz Fahrbahnengen – Anrainer fordern zusätzliche Sicherungsmaßnahmen.

Obwohl die MA 46 auf Antrag von WIFF – Wir für Floridsdorf in der Siegfriedgasse durch zwei Schrägparkzonen bereits „künstliche“ Fahrbahnengen geschaffen hat, um der im dortigen Gegenverkehrsbereich der „30er-Zone“ tagtäglich praktizierten Tempobolzerei Einhalt zu gebieten, mehrt sich die Zahl der Unverbesserlichen in jüngster Zeit wieder deutlich.

Neben täglichen Gefahrenmomenten kommt es auch zu Unfällen, zuletzt sogar mit Personenschaden. „Über Ersuchen einiger Anrainer wird WIFF daher in der kommenden Sitzung des Bezirksparlaments eine Evaluierung der von der MA 46 gesetzten Sicherungsmaßnahmen beantragen“, so die beiden WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald.