Skandalbaustelle Töllergasse: Verdreckte Vorgärten, Hauswände und Fahrbahnen – „Gegen die Einbahn“-Verkehr – Verparkte Halteverbote und Gehsteige.

Die Anrainer in der Töllergasse planen den „Aufstand“. Die derzeitige Großbaustelle eines privaten Bauträgers treibt aber nicht nur sie, sondern auch die täglichen Passanten und motorisierten Verkehrsteilnehmer schier zur Weißglut. „Die an der Baustelle tätigen Firmen halten sich offensichtlich nicht einmal an die primitivsten Regeln.

Die Schwerfahrzeuge fahren vor allem während und nach Regenfällen mit völlig verdreckten Reifen auf die Straße, dabei ignorieren manche Lenker die dort geltende Einbahnführung der Töllergasse und auch das gegenüber der Baustelleneinfahrt geltende Halteverbot scheint für die Lkw-Lenker einfach nicht vorhanden zu sein“, lauten die einhelligen Beschwerden der Anrainer zu den um Unterstützung gebetenen WIFF-Bezirksräten Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald. Auch dass der Unterbau des Gehsteiges nicht für das Parken von Lkw ausgelegt ist, scheint niemand zu kümmern. – Und nicht zu Unrecht werden die beiden Bezirkspolitiker von Betroffenen aufgefordert: „Schauen Sie sich doch einmal unsere verschmutzten Hausfassaden, Fenster und Vorgärten an!“. –
 
WIFF daher an die Adressen von MA 28, MA 37, MA 46 und MA 48: „Werden Sie aktiv, geschätzte Damen und Herren der zuständigen Magistratsabteilungen!“.