SP-„Stadterneuerungsinitiative“ für den Floridsdorfer Zentralraum: WIFF – Wir für Floridsdorf lehnt Alleingang der SPÖ ab!

„Die SPÖ Floridsdorf hat offenbar noch immer nicht realisiert, dass sie über keine Mehrheit mehr im Bezirk verfügt“, sagt WIFF-Parteiobmann Hans Jörg Schimanek und fordert SP-Bezirksparteiobmann Ludwig & Co. auf, Alleingänge allgemein und speziell jetzt zu unterlassen, wenn es um die Attraktivierung und Belebung des Gebiets rund um den Floridsdorfer Spitz geht.
Ludwig und der neue BV Papai (beide SP) haben die Presse für 17. April zu einer Präsentation dieses „neuen Meilensteins im Bereich der Stadterneuerung“ (O-Ton der SP-Presseaussendung) in die Bezirksvertretung eingeladen, ohne mit allen übrigen in der Bezirksvertretung tätigen Fraktionen vorher Kontakt aufgenommen zu haben.

„Hier geht es nicht um ein Parteiprojekt der SPÖ, sondern um eine zukunftsorientierte Verbesserung der allgemeinen derzeitigen Situation rund um den Spitz. Da bedarf es keine Alleingänge einer Minderheitspartei im Bezirk, sondern gemeinsamer Anstrengungen aller. Immerhin ist die derzeitig völlig unbefriedigende Situation rund um den Spitz mit immer mehr „Ein-Euro-Shops“ und leer stehenden Geschäften zur Zeit der in Floridsdorf mit absoluter Mehrheit agierenden SPÖ gewachsen“, so Schimanek abschließend.

Amtshaus_Floridsdor