SPÖ auf den Spuren von WIFF: „Sima und Papai starten Grünraumoffensive“

Schenkt man jüngsten Medienberichten Glauben, so haben Umweltstadträtin Sima und Bezirksvorsteher Papai plötzlich den „Grün-Gedanken“ entdeckt. Beide starten jetzt – so kurz vor den Wahlen…– laut Presseaussendung eine „Grünraumoffensive“.

„Offensichtlich haben auch die beiden SP-Politiker die Tragweite unserer seit Jahren gepredigten Forderung ‚Floridsdorf muss ein Grünbezirk bleiben‘ erkannt. Höchst erfreulich, denn der Grün-Gedanke ist keine Erbpacht irgend einer Partei, sondern sollte eigentlich von jedem einzelnen Bürger gelebt werden“, sagen die beiden WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald.

Sima/Papai: Weitere Grünräume in Floridsdorf gesichert

Foto Fürthner / pid)

Für die Fotografen präsentierten sich Sima und Papai in „Sachen Grünraumoffensive“ kürzlich auf der grünen Wiese am Badestrand (siehe Foto Fürthner / pid). „Hoffentlich haben die beiden ihren Besuch im Grünen gleich dazu genutzt, um zu erkunden, was den Badehungrigen etwa im Freibadebereich beim Romaplatz so alles fehlt zum Glücklichsein“, wünscht sich Schimanek und Turtenwald.Romapl.2-Kopie

Beide WIFF-Politiker absolvierten nämlich am Donnerstag, 4. Juni, über Ersuchen mehrerer Badegäste in diesem herrlichen Freibadebereich neben dem Romaplatz einen Lokalaugenschein. Das Ergebnis: „Niederschmetternd!“, so Hans Jörg Schimanek. „Dort steht tausenden Badelustigen am Ende des Grundstückes eine einzige WC-Anlage (1 Possoir, 1 Damen-WC, 1 Herren-WC und ein Behinderten-WC) zur Verfügung, was vor den WC-Türen lange Warteschlangen zur Folge hat. Keine Spur von dem im Vorjahr aufgestellten Mobil-WC-Hütten“.

Romapl.5-Kopie

Romapl.6-Kopie

BR Ossi Turtenwald ist die Entfernung vom einen Ende des Badebereiches zum anderen abgeschritten: „412 Schritte vom oberen Teil des Areals bis zum WC… – Da wären die Ergebnisse von Wasserproben, gezogen am Ende eines Schönwetter-Wochenendes direkt im Badebereich, wohl hoch interessant“.

 

Die beiden WIFF-Politiker fordern jetzt Sofortmaßnahmen von Sima und Papai: „Für die heurige Badesaison müssen unbedingt mehrere Mobil-WC’s her und bis zur Saison 2016 müssen eine weitere fixe WC-Anlage und auch ein zweiter Wasserspender her. Es muss ja keine ‚Luxusausführung‘ um € 250.000.– sein, wie jeweils für die geplanten WC-Anlagen an den Straßenbahn-Endstellen Stammersdorf und Strebersdorf veranschlagt“. Vor Journalisten und Fotografen über eine Grünraumoffensive zu schwadronieren und darüber zu vergessen, dass jeder Grün- und Erholungsraum auch die entsprechende Infrastruktur braucht, sei jedenfalls eindeutig zu wenig.

Romapl.1-Kopie

 

Romapl.3-Kopie

 

 

Fotos: Joschi Tuczai