Stadt Wien sucht europaweit nach „Begrünungsideen“ – WIFF hat Vorschlag parat.

Laut der Tageszeitung „Kurier“ sucht die Stadt Wien derzeit europaweit nach Ideen, wie und wo versiegelte Flächen reduziert und begrünt werden können.

„WIFF kann da am Beispiel ‚Schenkendorfgasse’ mit einem Vorschlag aufwarten, dessen Verwirklichung nicht teuer ist, durchaus Wirkung hätte und zudem direkt von betroffenen ‚Hitzeopfern‘ kommt: Statt beidseitigem Längsparken einseitige Schrägparkplätze und auf der Gegenüberseite langgezogene, etwa mit Bäumen bepflanzte, Grüntröge. Damit würde eine entsprechende Beschattung erfolgen, es gingen auch keine Parkplätze verloren. Ein eigentlich nicht neues Beispiel mit Gültigkeit für ganz Wien“, so WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek an die Adresse der städtischen Ideensucher.