Stammersdorf: Wohnbauträger und Baufirma „beschlagnahmen“ durch Fahrbahnblockade widerrechtlich zahlreiche Parkplätze

Stammersdorf: Wohnbauträger und Baufirma „beschlagnahmen“ durch Fahrbahnblockade widerrechtlich zahlreiche Parkplätze.

„Beim Wiener Magistrat scheint so knapp vor den Feiertagen das Motto zu herrschen: Nichts sehen und nichts hören“, ärgern sich die beiden WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald nach einem Lokalaugenschein in Stammersdorf. Dort blockiert an einer großen Wohnbaustelle in der Weilandgasse ein Bauzaun zahlreiche Parkplätze. „Und dies, obwohl die dortigen Aushubarbeiten schon vor Wochen beendet worden sind und die Baustelle vermutlich bis ins nächste Jahr brach liegen wird“, so die beiden Bezirkspolitiker. Sie fordern die zuständigen Magistratsabteilungen (MA 28 und MA 46) auf, umgehend tätig zu werden und den Bauzaun weg von der Fahrbahn zumindest bis zur Mitte des Gehsteiges versetzen zu lassen.

Weilandgasse1 Kopie Weilandgasse3. Kopie

weiland2

BILDER: Joschi Tuczai