Trotz Pandemie und leerer Straßen: Verdeckte Radarkontrollen der Polizei. 

Dienstag, 17. März, 9 Uhr, Stammersdorf, Dr. Nekowitsch-Strasse: Trotz Pandemie und leerer Straßen wartete dort am Straßenrand ein Polizist in Zivil in einem neutralen Radarauto auf „Kundschaft“.

Für WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek gibt es da keinen Zweifel: „Da bei der Wiener Polizei angeblich akuter Personalmangel herrscht und angesichts der derzeitigen Situation auch von der Polizei Höchstleistungen erbracht werden müssen, kann es sich im gegenstaendlichen Fall wohl nur um mangelnde Koordination im Kommandostab handeln. Ich bin davon überzeugt, dass es auch für die Wiener Polizei zur Zeit deutlich wichtigere Aufgaben gibt, als auf leeren Nebenverkehrswegen verdeckte Radarkontrollen durchzuführen „.