Türkenverein ATIB als Hort von Erdogans Spionen?

Tageszeitung HEUTE:  „ATIB-Imame dürften als Spitzel arbeiten“ WIFF: „SPÖ-Floridsdorf sollte Nähe zu ATIB-Moschee Rappgasse überdenken!“

Das Abgleiten der Türkei in Richtung einer islamischen Erdogan-Diktatur wirft Schatten offenbar auch nach Österreich. Wie einem Bericht der Tageszeitung HEUTE vom 15. Dezember (siehe Anhang) zu entnehmen ist, spioniert die Türkei Anhänger des Erdogan-Gegners und Predigers Fethullah Gülen, der von Erdogan für den jüngsten Putschversuch verantwortlich gemacht wird, auch in Österreich aus. Zum Beweis hiefür legt HEUTE ein diesbezügliches Schreiben der türkischen Religionsbehörde vor.
„Verlängerter Arm dieser Religionsbehörde in Österreich ist der Verein ATIB. Dieser betreibt mehrere Moscheen und Islamzentren in Österreich, steht Erdogans AKP sehr nahe“ , heißt es u. a. in dem HEUTE-Bericht. – Eine dieser ATIB-Moscheen befindet sich in der Rappgasse, Ecke Koloniestraße, in Jedlesee. „Dorthin pflegt die SPÖ-Floridsdorf eindeutig enge Kontakte. Nun ist ja irgendwie verständlich, dass die SP angesichts ständig sinkender Zustimmung bei der heimischen Bevölkerung jetzt verstärkt in ‚fremden‘ Gefilden auf Wählerfang geht. Die nunmehr ans Tageslicht gelangten Aktivitäten der türkischen Religionsbehörde sind allerdings inakzeptabel und bedeuten einen eindeutigen Angriff auf unsere Demokratie und Wertegesellschaft. Hier nach dem Muster der SPÖ-Floridsdorf Augen und Ohren zu verschließen, erscheint jedenfalls mehr als bedenklich“, so WIFF-Landesparteiobmann Hans Jörg Schimanek an die Adresse von SPÖ-Bezirksparteiobmann StR. Ludwig&Co.
Übrigens: In Deutschland steht die ATIB-Schwester DTIB unter Beobachtung des Deutschen Staatsschutzes…