U1-Parkgarage Aderklaaerstraße: Diebsbande stiehlt von geparkten Autos trotz Videoüberwachung Reifen samt Felgen

„Wozu eine Videoüberwachung, wenn seit Wochen von einer Diebsbande von geparkten Autos Reifen samt den Felgen gestohlen werden?“ fragte sich Roland J. im Gespräch mit WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek, nachdem auch er sein Fahrzeug in der U1-Parkgarage Aderklaaerstraße ohne Räder, nur auf den Bremsscheiben stehend, vorgefunden hatte. Er musste das Auto von einem Abschleppdienst in die Werkstätte bringen lassen – Kostenpunkt: Rund 8.000.– Euro für neue Felgen und Reifen sowie für die Reparatur der von den Tätern beim Abmontieren verursachten Schäden. „Seitens des Garagenbetreibers putzt man sich ab, für den Schaden müsse ich selbst aufkommen, wurde mir von dort mitgeteilt“, so Roland J.

„Für WIFF ist die Aussage des Garagenbetreibers nicht akzeptabel. Da werden die Parker mit einer großartigen Videoüberwachung der Garagenplätze angelockt, in Wahrheit stehen den Diebsbanden aber Tür und Tor offen. Videoüberwachungen allein bringen – wie man seit Monaten sieht – schlichtweg nichts. Solche Parkgaragen sollten in unregelmäßigen Abständen auch von Sicherheitsfirmen Nacht für Nacht überprüft werden“, so Schimanek. Und an die Adresse der Autofahrerklubs: „Hier gäbe es im Interesse der Autofahrer ein ausreichendes Betätigungsfeld für die Rechtsabteilungen von ÖAMTC und ARBÖ!“
Reifendieb1
Reifendieb2