Und wieder wüten die linkslinken Pseudodemokraten –  Wo bleiben die mahnenden Worte von Van der Bellen?

So wie während der beiden bisherigen Wahlgänge tun sich auch vor der – hoffentlich letzten – entscheidenden  Wahl des künftigen Bundespräsidenten die unzweifelhaft der linken SP&Grün-Szene zuzuzählenden Anti-Demokraten und Gesetzesbrecher keinen Zwang an, wenn es um die Zerstörung von Plakaten des freiheitlichen BP-Kandidaten Norbert Hofer geht. „So wie auf unserer WIFF-Fotoserie aus Stammersdorf ersichtlich, betätigen sich die roten und grünen Chaoten ungestraft in ganz Wien. Wo bleiben da die Aufrufe zur Mäßigung aus den Parteizentralen von SPÖ und Grünen. Und wo bleibt vor allem ein deutliches ‚Haltesignal‘ aus dem Mund des Mitbewerbers Van der Bellen?“, stellt dazu WIFF-Landesparteiobmann Hans Jörg Schimanek fest und verweist in diesem Zusammenhang neuerlich auf den einstimmig gefassten WIFF-Vorstandsbeschluss, bei dieser Wahl Norbert Hofer zu unterstützen.

hofer1-11-16

 

hofer4-11-16

 

hofer5-11-16

 

plakat3-11-16