„Uns reicht es jetzt!“ – Bewohner der Siedlung „Wolfsgrube“ klagen die Bezirkspolitik wegen ständigen Schwer-Lkw-„Salat“ an.


Die Gassen der Siedlung „Wolfsgrube“ nächst der Steinheilgasse sind großteils sehr schmal und als Einbahnen geführt. Dennoch „verirren“ sich seit Jahren immer häufiger Lenker von Schwer-LKW in die Siedlung und stecken mit ihren Gefährten dann letztlich fest.


Und immer wieder kommt es dann beim schrittweisen Rückwärtsfahren zu Beschädigungen von parkenden Fahrzeugen, Gartenzäunen, Mauern und Verkehrsschildern. „Seit Jahren weisen wir auf diesen Mißstand hin, doch die verantwortlichen Bezirkspolitiker putzen sich einfach mit dem Hinweis auf ein ‚ohnehin vorhandenes Hinweisschild‘ einfach ab, zugesagte Gespräche werden negiert. Lediglich WIFF–Wir für Floridsdorf unterstützt stets unsere Forderung nach Abhilfe, gegen die Mehrheit im Bezirksparlament aber leider vergeblich. Den Bewohnern unserer Siedlung reicht es jetzt endgültig!“, so Sprecher Helmut Sommerer.


WIFF wird die erste Sitzung des Bezirksparlaments zum Anlass nehmen, um mittels eines neuerlichen Antrages die Mehrheit der 60 Mandatare für eine endlich positive Lösung des Problems zu gewinnen.