Warum WIFF der Magistrats-Präsentation des Bezirksbudgets 2016 ferngeblieben ist…

…weil wir als (NOCH!) Zwei-Mann-Fraktion im Dienste der Floridsdorfer  Bevölkerung Wichtigeres zu tun haben als ein Budget zu besprechen, das ohnehin bereits fix vorgegeben ist. Und wir überdies im Finanzausschuss (NOCH!) kein Stimmrecht  haben.  Leere Phrasen dreschen und heiße Luft produzieren ist nicht unsere Sache. Aber ab Oktober wird unsere Handschrift in der Floridsdorfer Bezirksvertretung noch deutlicher als jetzt bemerkbar sein. Sofern wir von den Wählerinnen und Wählern für unsere Arbeit auch mit dem entsprechenden Vertrauen belohnt werden. Wovon wir von WIFF allerdings– ohne überheblich wirken zu wollen – überzeugt sind.
PS:  Erscheint es nicht auch Ihnen seltsam, wie viel Zeit und Material diverse Politvertreter dafür aufwenden, gegeneinander zu Felde zu ziehen, statt sich ihrer eigentlichen Aufgabe, nämlich für die Bürger da zu sein, zu widmen?

WIFF-Woolworth1