Weil Floridsdorfs Bezirksvorsteher untätig war: „Straße der Sieger“ kommt jetzt in die Leopoldstadt

Die 160 Ehrentafeln mit den Hand- und Fußabdrücken großer Sportstars, die dem umstrittenen Umbau der Mariahilfer Straße zum Opfer gefallen waren, kommen nicht in den Sportbezirk Floridsdorf, sondern werden in der Leopoldstadt montiert. „Weil unsere Bezirksvorstehung überhaupt nicht aktiv geworden ist!“ ärgert sich WIFF-Bezirksrat Ossi Turtenwald, der sofort nach Bekanntwerden des bevorstehenden Abbaues der Tafeln Floridsdorf als neuen Standortbezirk vorgeschlagen hatte. „Offenbar hat man es bei uns nicht verkraftet, dass dieser Vorschlag von WIFF gekommen ist“, sagt Turtenwald, der  damit die Ursache der Untätigkeit des Floridsdorfer Bezirksvorstehers gefunden zu haben glaubt.
Für den WIFF-Politiker käme als idealer Standort für die Anbringung der 160 Ehrentafeln der Vorplatz vor dem Amtshaus Am Spitz in Frage.