Weisselgasse: Illegale Kurzparkzone – Parksheriffs verteilten dennoch Strafmandate! BR Ossi Turtenwald: „WIFF holt Ihnen Ihr Geld zurück!“

 

Seit Fertigstellung des neuen Wohnblocks an Stelle des ehemaligen „Tröpferlbades“ in der Weisselgasse stehen entlang der Hausfront auch wieder Parkplätze zur Verfügung. Allerdings handelt es sich hier – zumindest weist eine diesbezügliche Tafel an der Ecke Weisselgasse / Brünner Straße darauf hin – um eine Kurzparkzone.„Falsch!“, stellt WIFF-Bezirksrat Ossi Turtenwald fest. „Denn die Behörde hat zwar eine solche Kurzparkzonen-Hinweistafel am Beginn der Zone aufgestellt, auf die ‚Ende‘-Tafel hat man aber Monate lang vergessen. Erst am 25. Jänner wurde auch das Ende der Zone mittels Tafel gekennzeichnet“.
Verwunderlich, dass manche Parksheriffs die auf den gegenständlichen Parkflächen ohne Parkschein, aber durchaus korrekt, abgestellten Fahrzeuge dennoch mit 36-Euro-Strafzettel bestückt haben. Turtenwald rät daher allen bis 24. Jänner von der Fehlleistung der Behörde Betroffenen, keinesfalls zu zahlen und im Falle eines Strafbescheides sofort dagegen zu berufen. „Wer hingegen schon bezahlt hat, kann sich gerne mit WIFF in Verbindung setzen. Wir helfen Ihnen, das ‚Strafgeld‘ vom Magistrat wieder zurück zu holen“, so Turtenwald.
Kontaktdaten: Tel.: 270 07 10 (falls unser Büro gerade unbesetzt ist, bitte auf Band sprechen, wir rufen umgehend zurück) oder Mail: office@wiff21.at