Werndlbau: „Kinder- und Seniorenfalle“ im „Einzugstempo“ saniert.

Das vor allem für Kinder und ältere Menschen gefährliche Loch im Asphalt des Hofes im Floridsdorfer Gemeindebau Werndlgasse 11 – 19 ist Geschichte. Nur vier Tage nach der Erstintervention von WIFF – Wir für Floridsdorf beim „Büro für Sofortmaßnahmen“ der Magistratsdirektion wurde die gefährliche „Kinder- und Seniorenfalle“, ein infolge von Ausschwemmungen des Kanalstranges entstandenes tiefes Loch, nach vorheriger Absicherung durch eine Baufirma saniert. Jetzt muss das Füllmaterial nur noch austrocknen.

Mit nochmaligem Dank an die Mitarbeiter des „Büro für Sofortmaßnahmen“ verbindet WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek die abschließende Frage an das Management von „Wiener Wohnen“ und die zuständige Stadträtin und Vizebürgermeisterin Gaal (SPÖ): „Warum hat man eigentlich nicht schon auf die vor nunmehr fünf Wochen von Hausbewohnern bei ‚Wiener Wohnen‘ eingebrachte Schadensinformation reagiert?“. – Fotos: Franz Hödl.