Wiener und auch Floridsdorfer Kleingastronomie vor dem „Aus“ – Zusätzliche Hilfe dringend erforderlich.

Nicht nur unsere Floridsdorfer Gastronomiebetriebe stehen mit dem Rücken zur Wand. Aber gerade in unserem Bezirk gibt es fast ausschließlich kleine, maximal mittlere Gastlokale, von denen so manche das wirtschaftliche „Aus“ vor Augen haben, falls nicht zusätzliche Unterstützung kommt. Mit einer guten Gesamtidee und Aufforderung an die Spitzen der Bier-, Mineralwasser- und Energie-Drink-Erzeuger wartet jetzt der freiheitliche Wiener Gastro-Sprecher Dietmar Schwingenschrot (siehe Foto) auf: Er erinnert die Getränke-Erzeuger, dass sie nicht zuletzt durch die Umsätze in der Gastronomie in den letzten Jahren und Jahrzehnten ihre jetzige Größe erreicht hätten.

Der WIKA-Funktionär fordert diese Multis daher auf, den Gastronomiebetrieben nach Ende der Corona-Krise jeweils einen Getränke-Monatsbedarf gratis zur Verfügung zu stellen. „Gemeinsam mit den staatlichen Zuschüssen würde eine solche Unterstützung den Gastro-Betrieben den Neustart massiv erleichtern und mit Sicherheit so manche Betriebsschließung verhindern“, sind auch die WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald, beide regelmäßige Gäste in der Floridsdorfer Gastro-Szene, überzeugt.