WIFF-Appell an Bgm. Ludwig (SPÖ): „Setzen Sie die Miete für die kleinen Geschäftslokale in den Wiener Gemeindebauten für die Dauer der behördlich verfügten Schließzeit aus!“

Wiens Bürgermeister Ludwig (SPÖ) regte in seiner kürzlichen Pressekonferenz u. a. an, eine etwaige Aussetzung oder Reduzierung von Geschäftsmieten für kleine Betriebe an und kündigte dazu hinsichtlich einer gesamtösterreichischen Lösung Gespräche mit den Sozialpartnern und der Justizministerin an.

„Diese Vorgangsweise ist löblich, allein den Kleinbetrieben läuft die Zeit davon. Viele wissen nicht, wie sie ohne jede Einnahme ihren finanziellen Verpflichtungen nachkommen sollen. Ludwig hätte es in der Hand, seitens der Stadt Wien zumindest in einem Teilbereich sofort zu handeln. Er müsste nur beispielsweise „Wiener Wohnen“ dazu anhalten, für die vielen kleinen in Gemeindebauten eingemieteten Handels-, Gewerbe- und Gastrobetriebe die Mieten für die Dauer der unverschuldeten Schließzeit auszusetzen“, so der Appell der beiden WIFF-Bezirksräte Ossi Turtenwald und Hans Jörg Schimanek an den Wiener Bürgermeister.
 
„Nur Soforthilfe kann hier die ansonsten unausweichlich drohenden Konkurse verhindern!“, so die beiden WIFF-Bezirkspolitiker abschließend.– Beispielsfotos aus der Ladenzeile im Floridsdorfer Gemeindebau Conrad Lösch-Hof. –
Fotos: Franz Hödl