WIFF- Appell an die Floridsdorfer Jugend: „Denkt an alte Menschen und Tiere und verzichtet vor und zum Jahreswechsel auf das Zünden von Knallkörpern in Wohngebiet!“

WIFF- Appell an die Floridsdorfer Jugend: „Denkt an alte Menschen und Tiere und verzichtet  vor und zum Jahreswechsel auf das Zünden von Knallkörpern in Wohngebiet!“

WIFF- für Floridsdorf richtet angesichts des bevorstehenden Jahreswechsels den Appell an die Floridsdorfer Jugend, auf das Zünden von Krachern, Raketen und Knallkörpern in Wohngebieten zu verzichten.

„Vor allem ältere Menschen werden speziell um die Jahreswende immer mehr durch die Knallerei in ihrer Abend- und Nachtruhe gestört, vor allem in den Durchgängen von Wohnhausanlagen verursachen die diversen Knallkörper explosionsartigen Lärm“, sagen die beiden WIFF- Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald und verweisen auf die auch gesundheitsschädlichen Auswirkungen.
„Nicht zuletzt bitten wir die Floridsdorfer Jugend, auch an die vielen Haustiere wie etwa Hunde und Katzen zu denken, die sich durch den Lärm oft winselnd vor Angst unter Tische und Bänke verkriechen. Wer auf die Silvester-Knallerei nicht verzichten will, kann ja seinen Aktivitäten auf den zahlreichen Freiflächen des Bezirks außerhalb der Wohngebiete frönen“, so die beiden WIFF- Bezirksräte.
„Allen Jugendlichen, die sich unseren Appell zu Herzen nehmen, danken wir schon jetzt im Namen vor allem der älteren Bevölkerung unseres Bezirkes und auch Namens von Hund und Katz‘!.

1514947_611532585575068_1961120706_n