WIFF-Aufruf an Wiener Linien und Nutzer der Bim: „Haltet doch die Haltestellenbereiche sauber!“

Wenn die immer häufiger kritisierten Zustände in manchen Floridsdorfer Haltestellenbereichen der Wiener Linien die Entwicklung unseres Bezirkes widerspiegeln, dann wäre es tatsächlich schlecht bestellt um unseren Bezirk. Doch Kritik allein hilft wenig, wenn nicht die hierfür Verantwortlichen, seien es jetzt die Wiener Linien selbst oder rücksichts- und hirnlose Öffi-Nutzer, endlich einmal aktiv werden bzw. zur Vernunft kommen. Allein schon eine gezielte Werbekampagne zur Reinhaltung von öffentlichen Verkehrsmittel selbst und deren Haltestellen- und Bahnhofsbereiche könnte ein guter Anfang sein. –

„Wir nehmen daher den skandalösen Zustand des Haltestellenbereiches ‚Hanreitergasse‘ der Linie ’31‘ zum Anlass, um die Führung der Wiener Linien und die politisch verantwortlichen im Wiener Rathaus zu raschem Handeln aufzufordern. U. a auch zur Beseitigung des seit Wochen unverändert üblen Zustandes des Haltestellenbereichs ‚Hanreitergasse‘ der Straßenbahn (siehe Fotos), sagen die WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek, Ossi Turtenwald und Jasmin Turtenwald. Sie lassen etwaige Ausreden betreffend Zuständigkeit anderer Dienststellen der Stadt nicht gelten. „Auch wenn jetzt das Stadtgartenamt oder die MA 48 für die Reinigung zuständig sein sollte – hier dürfen die ‚Wiener Linien‘ nicht tatenlos zusehen, wie ihre Haltestellenbereiche oft Wochen lang unbetreut zu Müllablagerungsstätten verkommen“, so Hans Jörg Schimanek (WIFF) abschließend.