WIFF-Bezirksrat ließ kranken Obdachlosen versorgen

WIFF-Bezirksrat ließ kranken Obdachlosen versorgen. Ossi Turtenwald: „Gleichgültigkeit mancher  Mitbürger sollte zu denken geben!“Tage und Nächte hatte ein offensichtlich schwer kranker Mann auf dem Betonboden unter der Lieferrampe des kleinen Einkaufszentrums an der Autokaderstraße verbracht, ehe WIFF-Vorstandsmitglied Raimund Nowak von Anrainern auf den Fall aufmerksam gemacht worden war.
Umgehend erschienen auch die WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald vor Ort und überzeugten sich von dem bedenklichen Zustand des dort liegenden Mannes. „Es war sofort klar, dass hier eine medizinische Versorgung umgehend erforderlich wäre, was wir dann auch in der Polizeiinspektion Streberdorf den dortigen Beamten mit der Bitte darlegten, sie mögen sich selbst überzeugen und auch einen Rettungseinsatz organisieren, was auch prompt geschah“, so Turtenwald. Ihm scheint es aber mehr als bedenklich, dass dieser offensichtlich Schwerkranke Tage und Nächte lang unter einer Lieferrampe auf dem Betonboden liegen konnte, während immer wieder Passanten vorbei gingen: „Höchste Zeit, dass wir uns wieder einmal besinnen, das *’Wir‘ vor das ‚Ich‘ zu stellen!“Ossi-Obdachl1 Kopie