WIFF-Erfolg: Taubenplage im Floridsdorfer Bahnhofsgebäude bald beendet

WIFF-Erfolg: Taubenplage im Floridsdorfer Bahnhofsgebäude bald beendet. Abschluss der Sanierungsarbeiten „spätestens bis Ende August“.
„Jetzt haben wir es doch geschafft!“, freuen sich die beiden WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald. Laut einem Schreiben aus dem Büro der zuständigen Stadträtin Brauner (SP) soll die Halle des Bahnhofs Floridsdorf und dort vor allem der Ab- und Aufgang der U6 bis spätestens Ende August von der Taubenplage befreit sein.
Wie vielen vor allem von den Tauben be- und getroffenen Fahrgästen und Passanten noch erinnerlich, hatte Stadträtin Brauner nach einem Antrag von WIFF – Wir für Floridsdorf im Frühjahr 2013 eine Fertigstellung der Sanierungsmaßnahmen schon für den Spätherbst 2013 angekündigt. Allerdings blieb es damals bei der Ankündigung.
Nach einem neuerlichen WIFF-Anfrage im heurigen Jahr kam nunmehr aus dem Büro Brauner der neue Sanierungsfahrplan:
Phase 1:  Einziehen einer Arbeitsebene mittels schweren Stahlbaus zum Schutz der Fahrgäste und Passanten.
Phase 2:  Demontage der Deckenplatten unter Aufsicht der Tierombudsstelle Wien, Absiedelung der darunter nistenden Jungvögel und 
                  Verbringung in die Veterinärmedizinische Universität.
Phase 3:  Einziehen einer neuen Zwischendecke, die so gestaltet ist, dass sich künftig keine Vögel einnisten können.
Phase 4:  Erneuerung der Taubenabwehrmaßnahmen in der gesamten Halle.
Phase 5:  Demontage des Arbeitsgerüsts voraussichtlich bis Ende August.
 
Als Begründung für diese Verspätung führt das Büro Brauner wie folgt aus:
„Unter Einbeziehung der Magistratsabteilung 60 (Veterinäramt und Tierschutz, Anm.) sowie der Tierschutzombudsstelle Wien (TWO) mussten die Wiener Linien einige Umplanungen für die Taubenschutzmaßnahmen durchführen…“
Aber immerhin: Bis Ende August wird ja hoffentlich gute Arbeit geleistet werden und Taubenkot auf der Bekleidung – und auf den Köpfen – so mancher Fahrgäste und Passanten somit bald Geschichte sein…
tauben