WIFF fordert rasche Umsetzung des WIFF–Antrages auf Erweiterung von Radständern in Strebersdorf

Über Initiative von WIFF–Vorstandsmitglied Erich Kohlhofer hat WIFF–Wir für Floridsdorf in der Bezirksvertretung einen einstimmigen Beschluss erreicht, die beiden Radständer in Strebersdorf (Haltestelle Rußbergstraße/Prager Straße – siehe Foto – und an der S-Bahn-Station Strebersdorf) auszubauen.

„Mit Frühlingsbeginn sollte dieser Beschluss vom Magistrat dann endlich umgesetzt werden“, so Kohlhofer.
Über seine Initiative konnten in der sogenannten „Eisenbahnersiedlung“ in Strebersdorf durch Demontage bzw. geänderte Aufstellplätze von Verkehrszeichen rund 14 zusätzliche Parkplätze geschaffen werden.

Kohlhofer: „Da vermutlich auch diese zusätzlichen Plätze bald von den NÖ-Pendlern entdeckt werden, muß umgehend an die Verwirklichung eines Gemeinderatsbeschlusses aus 1980(!!!) gegangen und ein Park&Ride-Platz errichtet werden. Am besten jenseits der Bahntrasse, dort gibt es ein komplett asphaltiertes, verlassenes Firmenareal, das sich bestens dafür eigenen würde!“

Radständer-Streb. Kopie