WIFF-Forderung wird endlich erfüllt: Ärztezentrum, Apotheke und Großlabor in der Großfeldsiedlung erhalten Anbindung an den öffentlichen Busverkehr

WIFF-Forderung wird endlich erfüllt: Ärztezentrum, Apotheke und Großlabor in der Großfeldsiedlung erhalten Anbindung an den öffentlichen Busverkehr.

ossineu_quer

Freut sich über den Erfolg: WIFF-Bezirksrat Ossi Turtenwald

Schon in der November-Sitzung 2012!!! der Floridsdorfer Bezirksvertretung hat WIFF einen Antrag auf Anbindung von Ärztezentrum, Apotheke und das damals in Bau befindliche Großlabor in der Kürschnergasse (GFS) an das öffentliche Verkehrsnetz eingebracht – jetzt ist es endlich so weit. „Die derzeitige Buslinie 28A, die zwischen dem Franz Jonas-Platz (U6) und der Großfeldsiedlung verkehrt, wird künftig von der Dopschstraße über die Kürschnergasse und die Julius Ficker-Straße bis zum Einkaufszentrum Citygate (U1) verlängert. Mit Haltestellen bei Ärztezentrum, Apotheke und Großlabor“, freut sich WIFF-Bezirksrat Ossi Turtenwald über den späten Erfolg des WIFF-Antrages.

„Damals wollten wir zwar die Verlängerung des 27A, der vom Rennbahnweg zum Leopoldauer Platz fährt, aber grundsätzlich ist es ja egal, welche Linie der Bevölkerung das Erreichen der medizinischen Einrichtungen erleichtert“, so Turtenwald. Der Bezirkspolitiker ist allerdings überzeugt, dass nicht das offenkundige öffentliche Interesse zum Umdenken bei Wiener Linien geführt hat, sondern vielmehr die tägliche gähnende Leere im Einkaufszentrum Citygate. „Hier dürften vermutlich ‚gute Freunde‘ im Einsatz gewesen sein, um Bewohnern der Großfeldsiedlung den Einkauf im Citygate schmackhaft zu machen“…

28-A

Die künftige Linienführung der Buslinie 28a28A-Kopie

Derzeit sind die Arbeiten zur Errichtung der neuen Haltestellen in vollem Gang – Foto: Joschi Tuczai
28a_antrag

 

Der WIFF-Antrag