WIFF-Landesparteitag 2016 attestiert der Parteiführung durch einstimmige Beschlüsse gute Arbeit

Der laut Statut alle drei Jahre abzuhaltende Landesparteitag von WIFF – Wir für Floridsdorf  stand am 19. Mai 2016 voll im Zeichen von Gemeinsamkeit und Vertrauen in die Zukunft von WIFF.
Nach Begrüßung und einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder erläuterte Landesparteiobmann Hans Jörg Schimanek die Arbeit der WIFF-Mandatare und Funktionäre in den letzten drei Jahren und verwies u. a. darauf, dass WIFF maßgeblich daran beteiligt war, bei der GR-Wahl 2015 die Mandatsmehrheit von Rot&Grün im Bezirksparlament zu brechen und trotz des alles überdeckenden Zweikampfes Häupl&Strache als einzige bereits vertretene Wiener Kleinpartei mit geringstem finanziellen Aufwand, dafür aber mit umso mehr persönlichem Einsatz, ein wichtiges Mandat hinzu gewonnen hat.

 

Die Änderung der Statuten (Schaffung einer Landesparteileitung als zusätzliches Entscheidungsgremium) erfolgte einstimmig.

Die Neuwahlen verliefen völlig harmonisch, es wurden alle Kandidaten einstimmig gewählt.

Präsidium:
Landesparteiobmann: BR Hans Jörg Schimanek
LPO-Stv.: BR Ossi Turtenwald und BV-Stv. i. R. Johann Kirchner

Landesparteivorstand:
Zusätzlich zu den Mitgliedern des Präsidiums wurden noch Christian Dworak, Erich Kohlhofer und Joschi Tuczai gewählt.

NEU – Landesparteileitung:
Zusätzlich zu den Mitgliedern des Präsidiums und des Vorstandes wurden Anita Abl, Michael Nadler, Raimund Nowak und Nicole Rottensteiner gewählt.
LPTT1e
Die Funktionen Finanzreferent und Schriftführer werden in der konstituierenden Sitzung des neuen Parteivorstandes besetzt.

Rechnungsprüfer: Oliver Aigner.

Nach Ende des offiziellen Teiles des WIFF-Landesparteitages endete der Abend mit einem gemeinsamen Abendessen.

Bilder:  Walter Laaber / „floridopriv“
LPTT1a
LPTT1b
LPTT1c
LPTT1d