WIFF-Leitspruch seit 2010 „Floridsdorf muss ein Grünbezirk bleiben“ jetzt endlich auch bei der SPÖ modern

WIFF-Leitspruch seit 2010 „Floridsdorf muss ein Grünbezirk bleiben“ jetzt endlich auch bei der SPÖ modern. Umweltstadträtin und Bezirksvorsteher versprechen „weitere Grünräume in Floridsdorf.

Anlässlich der Parteigründung im Jahr 2010 hat es sich WIFF – Wir für Floridsdorf zur Aufgabe gemacht, für den Erhalt des Grünraumes in unserem Bezirk einzutreten. „Mit dem Leitspruch ‚Floridsdorf muss ein Grünbezirk bleiben‘ sind wir bei vielen Bewohnerinnen und Bewohnern unseres Bezirkes auf uneingeschränkte Zustimmung gestoßen und werden so wie bisher auch weiterhin vehement für den Erhalt unserer Grünräume eintreten. Ganz besonders freut es uns, dass jetzt endlich auch die SPÖ ihr Herz weniger für ihren grünen Koalititonspartner, sondern vielmehr für ein tatsächlich grünes Floridsdorf entdeckt hat“, sagen die beiden WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald. „Lediglich von einem Wienerwald Nord-Ost, wie ich ihn mit dem leider verstorbenen Bezirksvorsteher der Donaustadt, Norbert Scheed, diskutiert und dessen Zustimmung erhalten habe“, hört man weder von der Umweltstadträtin Sima noch von Bezirksvorsteher Papai auch nur ein Wort. Vermutlich weil diese Idee, den von Norbert Scheed kreiierten ‚Wienerwald Ost‘ als ‚Wienerwald Nord-Ost‘ als Grüngürtel bis zum Bisamberg auszudehnen, von WIFF kommt“, ist Schimanek überzeugt und streut sogar der grünen Vizebürgermeisterin Vassilakou Rosen, die die Schaffung eines „Wienerwald Nord-Ost“ vom Bisamberg bis an die Landesgrenze in der Donaustadt sehr positiv beurteilt hat.

„Die Bemühungen, Floridsdorf als Grünbezirk zu erhalten, müssen über alle Parteigrenzen hinweg unbedingt verstärkt werden. Wir stehen jedenfalls zur Verfügung“, so Schimanek und Turtenwald abschließend.

WIFF-Plakat3a-Kopie