WIFF: „Neues Geriatriezentrum statt altem Floridsdorfer Krankenhaus!“

Während zur Zeit die Übersiedelung der einzelnen Abteilungen aus dem alten Floridsdorfer Krankenhaus in der Hinaysgasse nächst dem Kinzerplatz in das neue Spital an der Brünner Straße läuft, wird im Wiener Rathaus – spät aber doch – mehr oder weniger intensiv über die Nachnutzung des Gebäudes bzw. des gesamten Areals diskutiert.

„Hier darf es wohl keine Frage geben: An Stelle der uralten Spitalsgemäuer muß – dem Gebot der Zeit entsprechend – zusätzlich zu dem angrenzend bereits bestehenden relativ kleinen Geriatriezentrum eine gleichartige Einrichtung errichtet werden“, fordern die beiden WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald.
 
„Die Lebenserwartung der Menschen steigt immer weiter und mit ihr auch der Bedarf an geriatrischen Einrichtungen, vom Akut- über den Rehab- bis zum Pflegebereich. Zudem wird Wien ja in absehbarer Zeit die 2-Millionen-Einwohner-Grenze erreichen, allein Floridsdorf zählt derzeit bereits mehr als 160.000 Einwohner“, argumentieren die beiden Bezirkspolitiker und erteilen hinter verschlossenen Rathaustüren bereits im Gang befindlichen Spekulationen über anderweitige Verwertungen bis zum Verkauf des Spitalsgrundstückes eine eindeutige Absage. „Das Areal drängt sich ob seiner absoluten Ruhelage und des nahe gelegenen kleinen Parks für die Schaffung einer derartigen Einrichtung geradezu auf“, so Schimanek und Turtenwald abschließend.