WIFF-Bezirksrat Turtenwald präsentiert neue Idee: Schlingermarkt auf den Pius-Parsch-Platz verlegen

Ganz Floridsdorf redet über die geplante Adaptierung und Neu-Eröffnung des Woolworth-Gebäudes im Bezirkszentrum (2016). Geplant ist auch eine Tiefgarage. WIFF-Bezirksrat Oskar Turtenwald präsentiert nun gleich eine zusätzliche Idee: „Wenn der Parkplatz vor der Kirche durch eine Tiefgarage überflüssig wird, könnte der Floridsdorfer Markt vom Schlingermarkt auf den Pius-Parsch-Platz verlegt werden. Das wären zwei Fliegen mit einer Klappe.“

Denn weder der Floridsdorfer/Schlingermarkt noch das Bezirkszentrum „Bahnhof Floridsdorf“ machen derzeit einen allzu einladenden Eindruck. Turtenwald: „Viele FloridsdorferInnen berichten, dass sie gerne am Markt einkaufen würden. Aber weder der Zustand der Gebäude noch die Parkplatzsituation machen einen Besuch besonders schmackhaft. Zur unerträglichen Situation am Bahnhof – Anpöbelungen Betrunkener, Drogensüchtige, etc. – langen täglich Beschwerden ein! Wenn wir also einen komplett neuen Markt mitten im Bezirkszentrum errichten würden, wäre das sowohl für den Markt als auch den erweiterten Bahnhofsbereich eine Aufwertung.“ Die Gebäude im derzeitigen Marktgebiet entsprechen ohnehin nicht unbedingt den neuersten Kriterien, verglichen mit bereits frisch adaptierten Wiener Märkten wie dem Rochusmarkt im 3. Bezirk. Zeit, dass die Stadt Wien auch an Floridsdorf denkt!

Einer von anderen Parteien angedachten Errichtung eines Parkes statt des Parkplatzes vor der Kirche kann Turtenwald wenig abgewinnen: “Es ist zu befürchten, dass ein Park zum Freizeitparadies für Betrunkene und anderes lichtscheues Gesindel wird!”

piusparsch

 

 

Parkplatz_pius_parsch