WIFF-Turtenwald zur Oberen Alten Donau: „Erholungsparadies und Mobil-WC – das passt gar nicht!“

 Weil die Stadt Wien entlang der Oberen Alten Donau ein „Erholungs- und Badeparadies“ zu schaffen versprach, wurde vor vielen Jahren die Durchfahrtsroute zwischen Floridsdorf und der Donaustadt gesperrt, der Verkehr wird seither über die Fultonstraße und die Donaufelder Straße geführt.

„Allerdings ist von einem Erholungs- und Badeparadies bisher nur wenig zu bemerken. Und schon gar nichts hat ein Mobil-WC mit einem solchen Paradies zu tun“, ärgert sich WIFF-Bezirksrat Ossi Turtenwald gemeinsam mit vielen Nutzern des dortigen Spielplatzes und Badestrandes.
 
„Frau Umweltstadträtin Sima (SPÖ) soll doch einmal selbst beim Spielplatz bzw. dem Badestrand nächst der Fultonstraße die dortige mobile Toilette benutzen. Und das möglichst bei größerer Hitze und etwa ein zwei Tage vor der jeweiligen Entleerung. Dann wird sie die Forderung der Bevölkerung nach einer menschenwürdigen WC-Anlage mit Sicherheit verstehen“, so Turtenwald. Er fordert spätestens für die kommende Saison 2018 die Errichtung eines modernen WC-Blocks nach dem Muster der Einrichtung nächst dem Angelibad.
Bild 2:Moderne WC-Anlage nächst dem Angelibad.